Here’s what life is like in Shangha » Discussions


WoW Classic: Naxxramas auf dem PTR

  • Leader
    Oct 22
    Vor kurzem erst hatten wir spekuliert, wie schwer die finale
    Raid-Herausforderung Naxxramas in WoW Classic sein wird. Während wir
    durchaus Respekt vor einigen Bossen haben und zum Beispiel glauben, dass
    Durchschnittsraid ohne ausreichend Frostwiderstand keinen Stich bei
    Saphiron sehen werden, blicken einige buffed-Leser relaxt auf den Start
    von Phase 6: Das Ganze wird ihrer Meinung nach ein Spaziergang im Park.
    Saphiron fällt ohne Widerstandklamotten und schnell werden PUG- und
    Zufallsgruppen Naxxramas lockerflockig jede ID säubern.To get more news
    about Buy WoW Items, you can visit lootwowgold official website.



    Auf dem öffentlichen Testserver von WoW (jetzt kaufen 31,95 € )
    Classic konnten Interessierte in der letzten Woche herausfinden, was uns
    mit Phase 6 tatsächlich erwarten könnte. Zumindest standen die Bosse
    der Militär- und Spinnen-Viertel für eine Testrunde bereit. Im Folgenden
    haben wir euch einige Eindrücke vom PTR zusammengefasst:



    Die Trash-Gruppen haben eine recht große Aggro-Reichweite. Vorsichtig
    gepullt sind diese gut machbar (auch wenn es schnell vereinzelte Tote
    geben kann). Lacht man sich zu viele auf einmal an (was etwa dank Furcht
    oder Stößen leicht passieren kann), gibt es schnell einen Wipe.

    Mit Instructor Razuvious hatten viele Raids Probleme. Die Priester
    mussten sich in das Tanken mit Gedankenkontrolle einfinden, dabei die
    Positionierung beachten (der Boss darf nicht in Sichtlinie zu den
    Mana-Klassen stehen) und die Tank-Rotation hinbekommen. Blöderweise
    bricht die Gedankenkontrolle gerne mal frühzeitig ab. Tanks, die den
    Boss dann einfangen und auf Position halten wollen, haben entweder einen
    großen defensiven Cooldown bereit oder sterben sofort. Übernommene
    Adds, die den Boss ohne ihren defensiven Cooldown tanken, sterben
    ebenfalls schnell. Bricht der Boss aus, ist Chaos vorprogrammiert. Zudem
    muss bereits der Pull optimal ablaufen, damit es keine Toten gibt.

    Wie alle bisherigen Add-Kämpfe ist auch der Kampf gegen Gothik sehr
    einfach. Fokussierter Schaden auf die auftauchenden Adds, die extrem
    schnell das Zeitliche segnen, und Phase 1 ist kein Problem. Der
    eigentliche Bosskampf gegen Gothik dann noch weniger.

    Den Abschluss im Militär-Viertel bilden die vier Reiter, und mehrere
    Raids konnten einen der schwersten Encounter der Vanilla-Ära tatsächlich
    nach wenigen Versuchen legen – ohne World Buffs und teils sogar mit
    deutlich weniger als 40 Spielern. Bei allen Kills, die wir gesehen
    haben, gab es jedoch zahlreiche Verluste. Zudem waren stets mehrere
    Versuche notwendig, um die Rotation der diversen Gruppen einzuüben. Ein
    gechillter “Spaziergang im Park” sind die vier Reiter auch in Classic
    WoW nicht.

    Anub’Rekhan gehörte damals schon zu den leichtesten Bossen in Naxxramas
    und ist auch auf dem PTR ganz klar “First Try”-Kill-Material. Die Adds
    der Spinne sterben sehr schnell. Mit ausreichend Raid-DpS muss der Tank
    den Boss vielleicht einmal an der Seite entlang kiten. Profi-Raids
    werden es vielleicht sogar ohne Kite-Phase schaffen.